Themenkreis * Hydrogel macht Hornhauttransplantation unnötig 

Kat.: Gesellschaft/Kultur

 

30. Jun. 2020

Hydrogel macht Hornhauttransplantation unnötig

Neuer Behandlungsansatz verträglicher als bisherige medizinische Klebstoffe

Montreal - Mit "LiQD Cornea" steht laut Forschern des Maisonneuve-Rosemont Hospital Research Centre https://crhmr.ciusss-estmtl.gouv.qc.ca/fr eine wirksame und erschwingliche Alternative zur Behandlung von Perforationen der Hornhaut zur Verfügung, die ohne Transplantation auskommt. Laut Team-Koleiterin May Griffith profitieren davon die zahlreichen Patienten, bei denen ein derartiger Eingriff aufgrund des weltweiten Mangels an gespendeten Hornhäuten nicht durchgeführt werden kann.

Verträgliches Gel statt Superkleber

Bis jetzt wurden Patienten auf der Warteliste laut der Forscherin mit einem medizinischen Superkleber behandelt. Dies sei jedoch nur eine kurzfristige Lösung, da das Auge diesen häufig nur schlecht vertrage. Dadurch werde dann eine Transplantation notwendig. Bei LiQD Cornea handelt es sich nun um ein synthetisches, biokompatibles und anhaftendes flüssiges Hydrogel. Es wird als Flüssigkeit aufgetragen, haftet schnell und festigt sich im Gewebe der Hornhaut. LiQD Cornea fördert die Geweberegeneration. Dadurch werden die Perforationen behandelt und damit wird eine Transplantation überflüssig.

An der Entwicklung von LiQD Cornea war ein internationales Forscherteam mit Wissenschaftlern aus Nordamerika, Europa und Ozeanien beteiligt. Es könnte sich dabei um eine revolutionäre Entwicklung handeln, die verhindert, dass Menschen mit einem Sehverlust blind werden. Die Forschungsergebnisse wurden in "Science Advances" veröffentlicht.

Pressetext Redaktion

 

1    2    3    4    5
Leipzig/Harvard - 21. Mai 2019
 

Vorstellungskraft verändert Einstellungen

Welche Gefühle Menschen mit Orten verknüpfen, lässt sich mit der Kraft der Gedanken steuern

Frickenhausen - 24. April 2019
 

Walpurgisnacht: Warum tanzen wir eigentlich in den Mai?

Über die Hintergründe der Walpurgisnacht

London - 13. Februar 2019
 

Kinder sprechen nur noch mit dem Handy

Heranwachsende führen laut britischer Erhebung kaum noch Gespräche mit ihren Eltern

 
Berlin - 21. Januar 2019
 

Superreiche reicher, breite Masse verarmt

Oxfam fordert: Gegensteuern durch Politik braucht angemessene Steuern für Konzerne

Wien - 29. Dezember 2018
 

2018: Kritik an Handys und Social Media

Wissenschaftlich belegte Smartphone-Sucht, Extremismus, Fake News und strengerer Datenschutz

Padua - 26. November 2018
 

Wer warten kann, hat positive Persönlichkeit

Wissenschaftler aus Italien haben Daten von mehr als 1.200 Personen genau ausgewertet

 
Gütersloh - 07. November 2018
 

Umfrage: EU-Bürger blicken nostalgisch auf Vergangenheit zurück

67 Prozent der Europäer steht der Vergangenheit positiver als der Gegenwart gegenüber

Santa Monica - 02. November 2018
 

Klassische Musik immer schneller gespielt

Spiellänge hat sich in den vergangenen 50 Jahren um mehr als 30 Prozent verkürzt

New York - 24. Oktober 2018
 

Statistiker oft zu Daten-Manipulation genötigt

Bereits jeder vierte US-amerikanische Biostatistiker sollte Datensätze verändern

 
St. Christophen/Wien - 24. Oktober 2018
 

Die Asche von Angehörigen verstreuen ist möglich

Das Österreichische Gesetz und die katholische Kirche sagen "Nein" - ein Bestatter sagt, wie es geht

Chicago - 11. Oktober 2018
 

Angestellte schauen alle 20 Minuten aufs Handy

US-Wissenschaftler weisen mehr als 2.500 Finger-Kontakte mit dem Smartphone täglich nach

London/Miami - 21. Juni 2018
 

Augenfältchen wirken auf Mitmenschen ehrlicher

Wissenschaftler zeigen, dass "Duchenne-Merkmal" aufrichtig wirkt

 
1    2    3    4    5

© 2020 by Themenkreis und der jeweiligen Aussender. Alle Rechte vorbehalten.

  RSS-Feed     Impressum & Disclaimer