Themenkreis * Untersuchen über Gesundheitseffekte des Waldes 

Kat.: Alle Kategorien




  Home

 

 

30. Dez. 2019

Untersuchen über Gesundheitseffekte des Waldes

Standortfaktoren und Zeitpunkte spielen eine wichtige Rolle

Rom - Mitarbeiter des zum Nationalen Forschungsrat CNR gehörenden Istituto per la Bioeconomia https://www.ibe.cnr.it haben die physiologischen und psychologischen Auswirkungen von Wäldern auf den Menschen untersucht. Danach haben die vom Baumenbewuchs und dem Waldboden ausströmenden flüchtigen organischen Verbindungen eine heilsame Wirkung auf die menschliche Gesundheit.

Feststeht nunmehr auch, dass die jeweiligen Konzentrationen nicht nur vom Standort, sondern auch von der Jahres- und Tageszeit abhängen. Dabei sind sie sehr viel rascheren Änderungen unterworfen als bisher angenommen. "Jetzt wissen wir auch, dass die günstigsten Momente grösstenteils vorhersehbar sind," erklärte Projektleiterin Federica Zabini .
 
Die Forscher hatten vor einem Jahr damit begonnen, die bioaktiven Eigenschaften der Nadeln von Weisstannen zu untersuchen. Dabei konnte mithilfe hydrodynamischer Kavitation ein Extrakt mit deutlich antioxidativen Eigenschaften gewonnen werden. Im Verlaufe von Wanderungen auf Wald - und Bergspfaden im nördlichen Apennin beobachteten die Forscher, dass sich signifikante Änderungen innerhalb einer Stunde und sogar von wenigen hundert Metern ergaben," bestätigt Teamkollege Francesco Meneguzzo. Seine Schlussfolgerung: "Die besten Zeitpunkte sind der frühe Morgen und der frühe Nachmittag , vor allem in Nadelwäldern, bei Sonnenschein und leichtem Wind." Um ein passendes Rechenmodell zur optimalen Bestimmung der Auswahlkriterien zu entwickeln seien jedoch weitere Studien erforderlich.
 
Die wissenschaftliche Untersuchung war in Zusammenarbeit mit dem Consorzio di Monitoraggio e Modellistica Ambientale per lo Sviliuppo Sostenibile https://www.lamma.rete.toscana.it und dem Club Alpino Italiano https://www.cai.it durchgeführt worden. Einzelheiten sind in der Fachzeitschrift International Journal of Environmental Research and Public Health https://www.mdpi.com  unter dem Titel "Temporal and Spatial Varaiability of Volatile Organic Compounds in the Forest Atmospehre " veröffentlicht.

Pressetext Redaktion

 

1    2 .... 23
Berlin - 13. Februar 2020
 

Stromsteuer in Deutschland seit 2010 um 70 Prozent gestiegen

Belastungen durch den deutschen Staat machen mehr als die Hälfte der Rechnung aus

DGP - 05. Februar 2020
 

Studienergebnis: Bio schützt vor Diabetes

Menschen, die häufig Lebensmittel in Bio-Qualität einkaufen, leiden seltener an Diabetes

Wien - 31. Januar 2020
 

GLOBAL 2000 begrüßt Ergebnisse der Studie zur Erreichung der EU-Sammelquoten

Einführung eines Einweg-Pfandsystems in Österreich – zusammen mit sanktionierbaren Mehrweg-Quoten

 
Wien - 30. Januar 2020
 

Lavendel ist die Arzneipflanze 2020 in Österreich

HMPPA präsentierte Österreichs Arzneipflanze 2020 auf der heutigen PK

Wien - 15. Januar 2020
 

Arbeiterkammer warnt vor Fake-Amazon-Mails

Prüfen Sie immer, ob der Inhalt der Nachricht stimmen kann.

London/Bochum - 07. Januar 2020
 

Vernachlässigung lässt Gehirn schrumpfen

Forscher haben ehemalige rumänische Heimkinder im heutigen Erwachsenenalter untersucht

 
Wien - 02. Januar 2020
 

Wildtiere: Die Gewinner und Verlierer 2019

Klimawandel und Lebensraumzerstörung dezimieren Eisbären, Koalas und Jaguare

Kuopia - 18. Dezember 2019
 

Bewegung schützt Kinder gut vor Diabetes

Viel Sport statt Fitness senkt auch bei übergewichtigen Kids das Risiko einer Typ-2-Erkrankung

Seattle - 07. Dezember 2019
 

Klimawandel vergiftet Reis zusehends mit Arsen

Insbesondere bei erhöhten Temperaturen nehmen Pflanzen mehr von dem Schadstoff auf

 
Wien - 05. Dezember 2019
 

Greenpeace-Report: Meerestiere entscheidend im Kampf gegen Klimakrise

Ozeane durch Erderhitzung und Industrie geschwächt

Innsbruck - 02. Dezember 2019
 

WWF: Mehr als 150.000 Menschen sagen Nein zur Gletscher-Verbauung Pitztal-Ötztal

Wertvolle Gletscherlandschaft nicht für kurzfristigen Profit und Massentourismus opfern

Menlo Park - 02. Dezember 2019
 

Krypto-Betrug: 2019 schon 4,4 Mrd. Dollar Schaden

Zwei Drittel der offiziellen Handelsplätze haben eine schwache Legitimationsprüfung

 
1    2 .... 23

© 2020 by Themenkreis und der jeweiligen Aussender. Alle Rechte vorbehalten.

  RSS-Feed     Impressum & Disclaimer