Themenkreis * Kaktus verbessert Wasserqualität 

Kat.: Konsumentenschutz/tipps




  Home

 

 

13. Mar. 2016

Kaktus verbessert Wasserqualität

Natürliche traditionelle Wasseraufbereitung aus Mexiko

Opuntia

Tampa - Dass man Wasser mit Hilfe von Kakteen qualitativ verbessern und aufbereiten kann, hat in Mexiko Tradition. Das Fruchtfleisch der Opuntien, ein Kakteengewächs mit etwa 190 Arten, ist in der Lage Partikel aus dem Wasser zu binden und als Schwebstoffe abzusinken. Das an der Oberseite verbleibende Wasser ist gereinigt und erreicht so in den meisten Fällen Trinkwasser-Qualität. Sogar Ölspuren, Bakterien und Giftstoffe wie Arsen lassen sich so aus dem Wasser filtern. Mutter Natur ist dabei so effektiv, dass sich sogar die Wissenschaft unter der Leitung von Norma Alcantar an der University of South Florida in Tampa für diese Methode zu interessieren begann. Die positive Wirkung wurde bei Hilfsaktionen nach der Erdbebenkatastrophe in Haiti eingesetzt und bestätigt.

Funktionsweise
Um Trinkwasser zu bekommen wurde in Mexiko traditionell der essbare Kaktus gekocht, dabei entsteht eine schleimige Masse, und anschließend in ein Gefäß, in dem das zu reinigende Wasser war, zugefügt. Durch diese Beimengung kommt es zu einem grobkörnigen Ausflocken - vergleichbar mit Zuckerwatte. Beim Absinken werden die Verunreinigungen gebunden und somit von der Oberseite der Flüssigkeit beseitigt bzw. reduziert. Es hat sich gezeigt, dass selbst schwierige Stoffe wie Arsen sehr effektiv dem Wasser entzogen werden könne. Forschungen der University of South Florida zeigten beispielsweise, dass mit der Kakteen-Methode nach 36 Stunden die Hälfte des Arsens aus einer Wasserprobe entfernt werden konnte. Derzeit wird noch an der Verschleimung geforscht, um optimale Reinigungseffekte zu erzielen.
Hervorzuheben ist auch, dass diese Methode nachhaltig ist, da Opuntien zu Haufe wachsen. Viele interessante Anwendungsgebiete tun sich hier auf, ohne dasss die Natur strapaziert wird, wie z.B. Trinkwasseraufbereitung, Wasseraufbereitung in Wasseranlagen uvm.

Themenkreis Redaktion

 

1    2 .... 6
Jena - 20. April 2021
 

Frühjahrsputz: Den digitalen Fußabdruck verkleinern

Tipps, wie Anwender einem Identitätsdiebstahl vorbeugen

College Park/Annapolis - 25. Januar 2021
 

Schutz vor Gesichtserkennung

"LowKey" laut US-Wissenschaftlern sehr effektiv gegen Amazon- und Microsoft-Algorithmen

Wien - 14. Januar 2021
 

Sportartikel-Test: Jedes vierte Produkt enthält Giftstoffe

Fortpflanzungsschädigende Weichmacher in Sportartikeln gefunden

 
Bregenz - 28. November 2020
 

AK-Vorarlberg warnt: Kriminelle kapern reale Händlerkonten auf Amazon

Betrüger auf Amazon mit Fake-Shops aktiv

Berlin - 23. November 2020
 

Handy: Extrem-Nutzung macht impulsiver

Tendenz zu schneller und kurzfristiger Befriedigung kann auch Anzeichen für Suchtgefahr sein

Wien - 29. Oktober 2020
 

Jede zweite Frucht aus Brasilien ist mit in EU verbotenen Pestiziden belastet

Pestizidbelastung in einer Mango sogar über gültigem Grenzwert

 
Schwäbisch Gmünd - 26. August 2020
 

Nahrungsergänzungsmittel oft überdosiert

Höchstmengenvorschläge für Vitamine und Mineralstoffe bei jedem zweiten Produkt zu hoch

Wien - 21. Juli 2020
 

Kryptische Geldanlage, die untergetauchte Kryptomarie

Dubiose Kryptoplattformen – das sollten Sie wissen

London - 21. Juli 2020
 

Elektroautos sind billiger als Benzinfahrzeuge

Kosten anfangs höher, aber über ganze Lebensdauer durch Aufladen und Service preiswerter

 
Armonk/Berlin/Wien - 09. Juni 2020
 

Rassen-Profiling: IBM stoppt Gesichtserkennung

IT-Gigant sieht reale Gefahr des Machtmissbrauchs und bietet Technologie nicht mehr an

Wien - 05. April 2020
 

Die Filialen des SozialShop in Wien bleiben auch während der Corona-Krise offen

Versorgung Bedürftiger mit dem Notwendigstengewährleistet

Wien - 03. April 2020
 

Greenpeace: Öko-Tipps für den Corona-Alltag

Ratgeber für umweltfreundlichen Alltag zuhause

 
1    2 .... 6

© 2021 by Themenkreis und der jeweiligen Aussender. Alle Rechte vorbehalten.

  RSS-Feed     Impressum & Disclaimer